Softwareentwicklerin/Softwareentwickler

 StepStone ·  13.06.2018 ·  Hagen ·  Information und Technik Nordrhein-Westfalen IT-NRW

Information und Technik Nordrhein-Westfalen - IT.NRW Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Düsseldorf. Weitere Standorte und Außenstellen befinden sich in Hagen, Köln, Münster, Oberhausen, Paderborn und Aachen. IT.NRW ist IT-Dienstleister für die nordrhein-westfälische Landesverwaltung und amtliche Statistikstelle des Landes. Der Bereich Informationstechnik stellt der Landes­regierung, dem Landtag, dem Landes­rechnungs­hof sowie den Behörden der Landesverwaltung Informations- und Beratungsdienste, zentrale Verarbeitungs­dienst­leistungen sowie Erfahrungen und Know-how zur Verfügung. Schwerpunktbereiche sind: IT-Anwendungsbereitstellung, IT-Infrastruktur, IT-Produktion/Rechenzentrum, IT-Ausbildung, Beratung in allen Fragen des IT-Einsatzes, Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW bei der Koordinierung des IT-Einsatzes in der Landesverwaltung sowie Beschaffung von Hardware, Software, Netzen und sonstiger IT-Ausstattung. Weitere Informationen unter www.it.nrw.de Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Hagen eine/einen Softwareentwicklerin/Softwareentwickler mit einem Fachhochschul- oder Bachelorabschluss im Bereich Informationstechnik oder einem vergleichbaren Studium. Diese Qualifikation kann durch langjährige Berufserfahrung ersetzt werden, wenn Sie dadurch über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TV-L. Der Arbeitsvertrag ist unbefristet. Ihr Aufgabenbereich IT.NRW entwickelt und pflegt gemeinsam das Verfahren IT.Kasse, das die Zahlstellen der Justiz bei der Kassenbuchführung und Erstellung der regelmäßigen Kassenabschlüsse unterstützt. Mit dem Verfahren werden unter anderem Objektkonten für Verwahrungs- und Vorschuss­bücher angelegt und fortgeschrieben sowie Buchungen zu Personenkonten für das Verfahren Justiz und Kosten (JUKOS) vorgenommen. Der Aufgabenschwerpunkt des IT.Kasse-Entwicklungs­teams besteht in der Wartung und Pflege des Fachverfahrens. Zu den Aufgaben im Verfahren gehört: Pflege und Wartung der Verfahrenskomponenten in VB.NET Erhebung und Abstimmung von Anforderungen Abstimmen von Schnittstellen zu vor- oder nachgelagerten Komponenten Erstellung von fachlichen und technischen (Fein-)Konzepten interne Qualitätssicherung Dokumentation von Anforderungen, Programmen und Übergaben Entgegennahme von Störungen und Unterstützung des Verfahrensbetriebs Anforderungsprofil Fachliche Anforderungen Kenntnisse der Pflege und Wartung von Anwendungen in VB.NET Kenntnisse der Anforderungserhebung und -dokumentation Erfahrung mit dem TFS (Microsoft Team Foundation Server) als Code-Repository idealerweise eine oder mehrere folgender Qualifikationen, Erfahrung in objektorientierter Analyse und Design Erfahrung mit Datenbanken (insbesondere Oracle) Erfahrung in der Qualitätssicherung, vorzugsweise in der Testautomatisierung Persönliche Anforderungen gutes Auffassungsvermögen, analytische Vorgehensweise und strukturiertes Denken ausgeprägte Dienstleistungs- und Kundenorientierung, freundliches und sicheres Auftreten hohe soziale Kompetenz, insbesondere Teamfähigkeit und Kommunikationsvermögen Bereitschaft zur Integration in komplexe Projektumgebungen mit wechselnden Anforderungen und Ansprechpersonen hohes Verantwortungsbewusstsein hohe Belastbarkeit und Flexibilität sowie die Bereitschaft zur ständigen Fortbildung Bereitschaft zu Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet IT.NRW fördert ausdrücklich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Grundsätzlich ist Teilzeitarbeit auf allen angebotenen Arbeitsplätzen möglich. Unter bestimmten Voraussetzungen kann nach erfolgter Einarbeitung auch ein Telearbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden. Das Land fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird begrüßt. Richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) und einer ausführlichen Darstellung Ihrer Praxiserfahrungen – bezogen auf den ausgeschriebenen Aufgabenbereich – unter der Kennziffer 3-2018-012 bis zum 06.07.2018 per E-Mail an bewerbung-gb3@it.nrw.de Fassen Sie alle Unterlagen in der E-Mail-Bewerbung als PDF-Dokument in einer Anlage mit einer maximalen Größe von 20 MB zusammen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Virenverbreitung andere Dateiformate nicht akzeptiert werden können. Fragen zum Aufgabengebiet beantworten Herr Preukschat, marcel.preukschat@it.nrw.de , Tel.: 0211 9449-4767 und Herr Grün, reinhard.gruen@it.nrw.de , Tel.: 0211 9449-4782 Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Herr Dismann, reinhard.dismann@it.nrw.de , Tel.: 0211 9449-6712 www.it.nrw.de




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum