Software-Entwickler/in Anwendungsentwicklung (Java), Informatik (M.Sc. / Diplom) oder mit vergleichbarer Qualifikation

 StepStone ·  11.10.2018 ·  Darmstadt ·  FAIR GmbH


Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung betreibt eine große, weltweit einmalige Beschleunigeranlage für Ionen. Forscherinnen und Forscher aus aller Welt nutzen die Anlage für Experimente, um neue Erkenntnisse über den Aufbau der Materie und die Entwicklung des Universums zu gewinnen. Darüber hinaus werden neuartige Anwendungen in Medizin und Technik entwickelt. In den nächsten Jahren wird bei GSI das neue internationale Beschleunigerzentrum FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research) entstehen, eines der größten Forschungsvorhaben weltweit.

Für die Abteilung „Control Systems“ (ACO), die mit derzeit etwa 60 Hard- und Software-Entwickler(n)/innen sowie nationalen und internationalen Partnern für das Steuerungssystem der bestehenden und künftigen Beschleunigeranlagen zuständig ist, suchen wir eine/n

Software-Entwickler/in Anwendungsentwicklung (Java), Informatik (M.Sc. / Diplom) oder mit vergleichbarer Qualifikation

Kennz.: 6210−­18.155

Sie arbeiten in einem Team von Software-Entwickler(n)/innen, das für die Software zur Steuerung der Beschleunigeranlagen verantwortlich ist. Ihre Aufgabe ist die Entwicklung von Teilkomponenten des Kontrollsystems für die geplanten Beschleunigeranlagen des GSI-Zukunftsprojekts FAIR (fair-center.eu). Dazu gehören Anforderungsermittlung, Konzeption, Implementierung, Test und Wartung.

Ihre Stelle ist in der Applikationsgruppe der Abteilung angesiedelt, deren Fokus auf den Anwendungen und zu Grunde liegenden Frameworks für die Datenversorgung, Planung und Überwachung der Anlage liegt.

Ihr Aufgabenfeld liegt im Bereich der Anwendungsentwicklung. Für unsere hausinternen Kunden entwickeln Sie Anwendungen, die auf bestehenden Frameworks aufsetzen. Sie unterstützen damit sowohl die Inbetriebnahme neuer Beschleuniger als auch die täglichen Arbeitsabläufe bestehender Anlagen. Ein Schwerpunkt ist außerdem die Entwicklung generischer Java FX Oberflächenkomponenten, die in allen Anwendungen eingesetzt werden,  dies auch im Rahmen einer internationalen Kollaboration mit dem Europäischen Kernforschungszentrum CERN (cern.ch).

Sie arbeiten als Teil eines Teams und bringen sich mit eigenen Ideen in das Gesamtkonzept der Anwendungen ein. Sie überzeugen durch eine selbstständige Arbeitsweise und fungieren als solide/r Ansprechpartner/in für Kollegen/innen und hausinterne Kunden.

Sie haben Spaß sowohl an Softwareentwicklung als auch an konzeptioneller Tätigkeit, und sehen das Design und die Entwicklung von Anwendungen für den Betrieb der Beschleunigeranlagen als Herausforderung an.


Sehr gute Erfahrung in Objektorientierter Entwicklung und Design, der Java Plattform und dem Java Umfeld

Mehrjährige Erfahrung in modernen Software-Entwicklungstechniken und der Anwendungsentwicklung im Java Umfeld

Sehr gute Kenntnisse in UI Entwicklung (Entwurfsmuster, Techniken)

Gute Kenntnisse in Java FX und Swing, oder die Ambition sich diese in kürzester Zeit anzueignen

Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

Von Vorteil wären Kenntnisse mit relationalen Datenbank Systemen,  Light-Weight Java Containern (speziell Spring) und Grundkenntnisse in Linux.

Erfahrung in der Anforderungsermittlung, Konzepterstellung und Softwareentwicklung von Betriebsanwendungen für Leitwarten komplexer technischer Anlagen wären ebenfalls vorteilhaft.



Teamfähigkeit: Teamgeist und Orientierung auf das gemeinsame Ziel stehen im Vordergrund

Kommunikationsbereitschaft: Kommunikation eigener Konzepte und Ideen in verständlicher Weise, Anforderungsermittlung zusammen mit den internen Kunden in gemeinsamen Gesprächen, kundenorientierte Denkweise, konstruktives Beitragen zu Diskussionen und dem gemeinsamen Verständnis

Systematische, eigenverantwortliche, ergebnis- und qualitätsorientierte Arbeitsweise

Selbstständiges Bearbeiten von Aufgabenfeldern und Übernahme von Verantwortung für die Anwendungen.


Wir bieten eine zunächst auf 3 Jahre befristete Anstellung. Das Gehalt richtet sich nach dem bei GSI geltenden Tarifvertrag TVöD (Bund).

GSI fördert die berufliche Entwicklung von Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen durch die Ausschreibung besonders angesprochen fühlen.

Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Weitere Informationen über GSI und FAIR erhalten Sie unter gsi.de sowie fair-center.eu.

Wenn Sie das beschriebene Aufgabenfeld als persönliche Herausforderung ansehen und Interesse haben, in einem außergewöhnlichen internationalen, stark technisch geprägten Umfeld zu arbeiten, senden Sie bitte ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen mit Angabe ihres frühestmöglichen Eintrittstermins unter Angabe der Kennziffer bis spätestens  07. November 2018 an:




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum