Senior-Beraterin/Senior-Berater für den IT-Datenschutz

 StepStone ·  07.11.2018 ·  Düsseldorf ·  Information und Technik Nordrhein-Westfalen IT.NRW


Gestalten Sie die digitale Verwaltung mit! Werden Sie Teil des IT.NRW-Teams!

Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Düsseldorf. Weitere Standorte und Außenstellen befinden sich in Hagen, Köln, Münster, Oberhausen, Paderborn und Aachen. IT.NRW ist IT-Dienstleister für die nordrhein-westfälische Landesverwaltung und Statistisches Landesamt.

Der Geschäftsbereich Zentrale Dienstleistungen schafft innerhalb von IT.NRW in den Bereichen Personal, Finanzen, Recht und Kommunikation die strukturellen Voraussetzungen für die Aufgabenerledigung in den Geschäftsfeldern IT und Statistik und trägt so zu deren Wertschöpfungskette bei.

Weitere Informationen unter www.it.nrw.de

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Düsseldorf eine/einen

Senior-Beraterin/Senior-Berater für den IT-Datenschutz (unbefristet, Entgeltgruppe 14 TV-L).

Bei IT.NRW nehmen wir den Datenschutz ernst und suchen Verstärkung bei der Umsetzung des IT-Datenschutzes durch Sie als Beraterin/Berater der Fachabteilungen.

Sie beraten und unterstützen die Betriebsleitung, die Datenschutzbeauftragte und die Geschäftsbereiche im Spannungsfeld von IT und Datenschutz:


Sie erheben und analysieren datenschutzrelevante IT-Anforderungen.

Sie führen Datenschutzkontrollen durch und verantworten Datenschutz-Folgeabschätzungen.

Sie wirken mit beim Datenschutz-Risikomanagement und erbringen Beratungsleistungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen und IT-Systemen.

Sie arbeiten in Fragen des technischen Datenschutzes mit unserer Aufsichtsbehörde zusammen.


Was bringen Sie mit?


Ein mit Diplom oder Master erfolgreich abgeschlossenes Studium mit Bezug zur Informationstechnologie (z. B. Informatik, Wirtschaftsinformatik, Physik, Mathematik oder Elektrotechnik).

Sie zeichnet eine mehrjährige Berufserfahrung im IT-Bereich aus, vorzugsweise im Bereich der IT-Sicherheit oder des IT-Datenschutzes.

Wünschenswert ist, wenn Sie sich mit verschiedenen IT-Systemen auskennen und Erfahrungen in der Gestaltung von Geschäftsprozessen haben.

Erfahrungen und Kenntnisse im Datenschutzrecht sind von Vorteil.

Sie zeichnet eine hohe Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit aus, die Sie in Ihrer Beratungsarbeit zeigen.

Sie besitzen die Fähigkeit zur Strukturierung und Steuerung von Aufgaben und Teams.

Sie sind eigeninitiativ, lösen Probleme und besitzen ein hohes Maß an Veränderungskompetenz.

Sie sind stark in der Präsentation/Moderation und Kundenorientierung ist für Sie eine Selbstverständlichkeit.


Was bieten wir Ihnen?


Sie gestalten den neu aufzubauenden Bereich des IT-Datenschutzes im Rahmen unserer Datenschutzaktivitäten mit einem kleinen Team und leisten einen wertvollen Beitrag bei der fachgerechten Umsetzung des IT-Datenschutzes in unserem Haus.

Ihr Potenzial fördern wir durch vielfältige Fortbildungs- und Weiterqualifizierungsmöglichkeiten.

Bei uns finden Sie eine angenehme Arbeitsatmosphäre und gelebte Work-Life-Balance.

IT.NRW fördert ausdrücklich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Flexible Arbeitszeit, Teilzeittätigkeit sowie Homeoffice sind nach erfolgter Einarbeitung möglich.


Die Einstellung erfolgt unbefristet. Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis ist bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen möglich. Eine Übertragung der vollständigen Tätigkeit auf dem konkreten Arbeitsplatz und damit eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 14 TV-L erfolgt, wenn Sie über eine mindestens dreijährige einschlägige Berufs- und Führungserfahrung verfügen. In allen anderen Fällen werden Sie zunächst als Führungsnachwuchskraft in der Entgeltgruppe 13 TV-L eingestellt. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Führungs- und Fachkompetenz zu entwickeln und Berufserfahrung zu sammeln, um später höherwertige Tätigkeiten zu übernehmen.

Das Land fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird begrüßt.




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum