Sachbearbeiter/innen als technische Koordinatoren im Bereich der IT-Serverinfrastruktur für die Virtualisierung

 StepStone ·  31.05.2018 ·  Köln ·  Generalzolldirektion Köln

Sachbearbeiter/innen als technische Koordinatoren im Bereich der IT-Serverinfrastruktur für die Virtualisierung Die Generalzolldirektion sucht für die Fachdirektion VIII (Zollkriminalamt -ZKA-) Sachbearbeiter/innen als technische Koordinatoren im Bereich der IT-Serverinfrastruktur für die Virtualisierung am Dienstort Köln und Berlin Referenzcode: P 2130/2018/31c Bewerbungsfrist 27. Juni 2018   Beim Zollkriminalamt in Köln ist ein nach Besoldungsgruppe A 12 BBesO bzw. Entgeltgruppe 12 TVöD Bund bewerteter Arbeitsplatz für den Aufgabenschwerpunkt IT-Serverinfrastruktur-Administration zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen: Auswahl, Planung und Bereitstellung zentraler und dezentraler IT-Serverinfrastruktur des Zollfahndungsdienstes und der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU) für die Virtualisierung mit VMWare vSphere Installation, Konfiguration, Betrieb und Weiterentwicklung der VMWare vSphere Farm und der zugehörigen Produkte mit dem Focus auf Sicherstellung der Hochverfügbarkeit, Performance-Tuning und Troubleshooting Steuerungs- und Leitungsaufgaben in Projekten zum Thema Virtualisierung Implementierung von Backuplösungen Planung und Koordination externer Unterstützungsleistungen Planung und Initiierung von Beschaffungsvorgängen Fachliche Qualifikation des Bewerbers / der Bewerberin Bewerberinnen / Bewerber müssen verfügen über: ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, vorzugsweise in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nach­richtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild von mindestens 6 Jahren umfassende Kenntnisse und mehrjährige fundierte Berufserfahrung als VMWare Administrator (vSphere 5.x / 6.x) im Enterprise Umfeld wie · VMWare HA/DRS Cluster, · Virtual Center Infrastruktur, · Netzwerk Infrastruktur, · Problembehebung, · Storageintegration und · Backup / Restore Kenntnisse im Bereich VMWare vSAN und vRealize gute Kenntnisse im Storage-Umfeld (SAN/NAS), Netzwerktechniken und FibreChannel-Infrastruktur gute Kenntnisse im Netzwerk-Umfeld (TCP/IP, Routing) Erfahrungen bzgl. der Erstellung von IT-Konzepten Erfahrungen in Bezug auf Projektplanung, -steuerung und –lenkung Fähigkeit zur Leitung von IT-Teams Kenntnisse des V-Modells und der ITIL-Prozesse (insbesondere Change-, Konfigurations- und Releasemanagement) Kenntnisse der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung mit den Tool IT-WiBe Von den Bewerberinnen / Bewerbern werden darüber hinaus erwartet: hohe Belastbarkeit und Selbstdisziplin (eigenständiges kontinuierliches Handeln) Kenntnisse des technischen Englisch Flexibler und selbstständiger Umgang mit sich ändernden Anforderungen Ein hoher Grad an Kommunikations- und Teamfähigkeit Ausgeprägtes Interesse an und Bereitschaft zur eigenen Weiterbildung Bereitschaft zu mehrtätigen Dienstreisen sowie Rufbereitschaft Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Ein Einsatz an beiden Dienstsitzen des Zollkriminalamtes in Köln und Berlin ist möglich. Der Wohnort muss, sofern eine Rufbereitschaft eingerichtet wird, in örtlicher und zeitlicher Nähe zum jeweiligen Dienstsitz gelegen sein. fachliche Auskünfte erteilt Herr Hans-Joachim Göpke, Tel. 030 / 50010 - 430 organisatorische Auskünfte erteilt Herr Udo Heck, 0221 / 672 – 9041 Es ist eine Sicherheitsüberprüfung nach § 9 SÜG erforderlich. Die Zollverwaltung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen sind in der Zollverwaltung willkommen. Die Zollverwaltung ist bestrebt, die Inklusion für eine behindertengerechte Beschäftigung umzusetzen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Von schwer behinderten Menschen wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonderes Anliegen. Teilzeitbeschäftigungen sind daher grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte werden alle zur Verfügung gestellten Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht bzw. vernichtet. Weitere Informationen über die Bundesfinanzverwaltung/Zollverwaltung finden Sie auf der Homepage des Bundesfinanzministeriums unter www.bundesfinanzministerium.de und unter www.zoll.de . Bitte bewerben Sie sich unter Angabe des Referenzcode (P 2130/2018/31c) über unser online Bewerbungsverfahren bis zum 27. Juni 2018 : http://t1p.de/Referenzcode oder direkt zur Bewerbung http://t1p.de/P-2130-2018-31c Anlagen können ausschließlich im PDF-Format hochgeladen werden. Bitte laden Sie Ihre Anlagen möglichst in einem einzigen Dokument hoch! Wenn Sie bereits einmal im System registriert sind, können Sie sich hier erneut mit Ihrer Kennung und Ihrem Passwort einwählen um sich zu bewerben: http://t1p.de/Anmeldung-Startseite Weitere Informationen zum Online-Bewerbungsverfahren und Zugang zu Ihrem Konto erhalten Sie auch auf der Seite unseres IT-Dienstleisters: https://www.itzbund.de/DE/BerufKarriere/Online-Bewerbung/online-bewerbung_node.html




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum