Sachbearbeiter/in Anwendungsentwicklung KTI

 StepStone ·  12.06.2018 ·  Berlin ·  Der Polizeipräsident in Berlin

Änderungen_2-037-18 Die Polizei Berlin ist ein vielseitiger und sicherer Arbeitgeber mit rund 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Neben unseren rund 20.000 Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeibeamten sowie Anwärterinnen und Anwärtern sorgen täglich rund 5.000 Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedensten Berufs- und Fachrichtungen dafür, die Sicherheit Berlins zu gewährleisten und die vielfältigen Aufgaben als Hauptstadtpolizei professionell zu erfüllen. Zur Verstärkung unserer Behörde suchen wir daher regelmäßig neue und motivierte Fachkräfte für eine Tätigkeit außerhalb des klassischen Polizeivollzugsdienstes.   Der Polizeipräsident in Berlin – Serviceeinheit Informations- und Kommunikationstechnik sucht zum schnellstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Sachbearbeiter/in Anwendungsentwicklung KTI Kennziffer: 2-037-18 Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: E 11 TV-L Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich) Einsatzort: Platz der Luftbrücke, Berlin Ihr Arbeitsgebiet umfasst: die Entwicklung von Anwendungen insbesondere auf Basis von „Embarcadero Delphi XE 10“ und höher, die Entwicklung von Anwendungen auch auf Basis von Visual Studio C#, die Konfiguration und Wartung des Microsoft SQL Servers 2008 bzw. 2016 sowie die Entwicklung und Pflege polizeispezifischer Anwendungen.   Sie werden in alle Themen durch kompetente Kollegen und Kolleginnen eingewiesen oder adäquat geschult. Sie profitieren von der langjährigen Erfahrung anderer Teammitglieder und bringen sich mit Ihren persönlichen Kompetenzen voll in das Team ein.   Das Aufgabengebiet ist bei der Serviceeinheit Informations- und Kommunikationstechnik angebunden, Ihre dienstliche Verwendung wird zunächst im Kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamtes (KTI) erfolgen. Sie verfügen über... ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Informatik oder Informationstechnik bzw. eines mathematischen, natur- oder wirtschaftswissenschaftlichen bzw. technischen Studienganges jeweils mit Schwerpunkt Datenverarbeitung bzw. sind Sie ein/eine sonstige/r Beschäftigte/r, der/die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben. einschlägige Kenntnisse auf dem Gebiet der informationstechnischen Grundlagen, der Systemanalyse, der Informationssystem-Modellierung, Embarcadero Delphi XE 10 und höher C#, der Entwicklung von Web­anwen­dungen und (Web-)Services, Microsoft Visual Studio als Entwicklungsumgebung, Internet Information Server für Webservices, MS SQL Server als Datenbankserver für auf Datenbank basierende Anwendungen. Von Vorteil wären Kenntnisse der Anforderungen an die Softwareentwicklung im Behördenumfeld (z.B. Barrierefreiheit, besondere sicherheitstechnische und datenschutzrechtliche Anforderungen usw.). Wir bieten... eine interessante, abwechslungsreiche, eigenverantwortliche und anspruchsvolle Tätigkeit , in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können. Vergütung nach TV-L Berlin sowie eine betriebliche Altersvorsorge (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder), 30 Urlaubstage und vermögenswirksame Leistungen. Es besteht die Möglichkeit einen zeitlichen Ausgleich für Mehrarbeit in Anspruch zu nehmen. die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln , indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen. die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten. ein Betriebliches Gesundheitsmanagement , dessen Angebote (z.B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen sowie vergünstigte Zeitkarten für den öffentlichen Personennahverkehr im VBB. ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen. Hinweise zur Bewerbung: Wenn die Stellenanzeige Ihr Interesse geweckt haben sollte, bewerben Sie sich online unter der angegebenen Kennziffer bis zum 06.07.2018. Bitte reichen Sie zu Ihrer Bewerbung folgende Bewerbungsunterlagen ein: Anschreiben zur Bewerbung, Lebenslauf, Bachelorurkunde oder Nachweise über die gleichwertigen Fähigkeiten und Kenntnisse (Berufsausbildungsabschluss), ggf. Arbeitszeugnisse.   Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen. Es können nur Bewerbungen mit vollständig vorliegenden Unterlagen berücksichtigt werden. Bei im Ausland erworbenen Abschlüssen ist ein Nachweis über seine Anerkennung und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.   Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/innen elektronisch gespeichert und verarbeitet [gem. § 6 BlnDSG]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Allgemeine Hinweise: Die Polizei Berlin ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplans zu erhöhen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden wir bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Vorstellungskosten (z.B. Anreise zum Vorstellungsgespräch) können nicht erstattet werden. Ansprechpartner/in für Ihre Fragen: Anke Lachmann, SE Pers A 226, +49 30 4664 791226 Weitere Hinweise für Dienstkräfte des Landes Berlin: Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist Ihre aktuelle Beurteilung bzw. Leistungsaussage (nicht älter als 1 Jahr) zu berücksichtigen. Bitte kümmern Sie sich daher rechtzeitig um die Erstellung einer dienstlichen Beurteilung bzw. Leistungsaussage. Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: www.polizei.berlin.de oder zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal . Jetzt bewerben!




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum