MS-SQL-Datenbankadministratorin / MS-SQL-Datenbankadministrator

 StepStone ·  12.10.2018 ·  Düsseldorf ·  Information und Technik Nordrhein-Westfalen IT-NRW


Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams!

Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäfts­bereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Düsseldorf. Weitere Standorte und Außen­stellen befinden sich in Hagen, Köln, Münster, Oberhausen, Paderborn und Aachen. IT.NRW ist IT-Dienstleister für die nordrhein-westfälische Landesverwaltung und Statistisches Landesamt.

Der Bereich Informationstechnik stellt der Landesregierung, dem Landtag, dem Landesrechnungshof sowie den Behörden der Landesverwaltung Informations- und Beratungsdienste, zentrale Verarbeitungsdienstleistungen sowie Erfahrungen und Know-how zur Verfügung. Schwerpunktbereiche sind: IT-Anwendungsbereitstellung, IT-Infrastruktur, IT-Produktion/Rechenzentrum, IT-Ausbildung, Beratung in allen Fragen des IT-Einsatzes, Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Ener-gie des Landes NRW bei der Koordinierung des IT-Einsatzes in der Landesverwaltung sowie Beschaffung von Hardware, Software, Netzen und sonstiger IT-Ausstattung.

Weitere Informationen unter www.it.nrw.de

Wir suchen ab sofort für den Standort Düsseldorf eine/einen

MS-SQL-Datenbankadministratorin / MS-SQL-Datenbankadministrator

mit einem erfolgreich abgeschlossenen Fachhochschul- oder Bachelorstudium im Bereich der Informationstechnologie (z. B. Informatik, Wirtschaftsinformatik, Physik, Mathematik oder Elektrotechnik). Diese Qualifikation kann durch langjährige Berufserfahrung ersetzt werden, wenn Sie dadurch über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TV-L. Der Arbeitsvertrag ist unbefristet.

Im Referat 434 – Datenbanken, Middleware – stellt IT.NRW Datenbankservices (MS SQL, PostgreSQL, Ingres) für die Landesverwaltung im Internet und Intranet zur Verfügung. Die Tätigkeiten im Sachgebiet sind geprägt durch die Gewährleistung hoher betrieblicher Verfügbarkeits- und Sicherheitsanforderungen. Bei der Digitalisierung der Landesverwaltung nimmt der Datenbankbereich eine Schlüsselrolle ein und trägt mit seinen zahlreichen Schnittstellen innerhalb und außerhalb des Hauses zu einer erfolgreichen Umsetzung verschiedener E-Government- und Digitalisierungsprojekte bei.


Installation und Administration von MS SQL-Datenbankservern

Fortentwicklung von betrieblichen (Sicherheits-)Konzepten und Standards

datenbankseitige Mitwirkung an Themen aus dem E-Government-Umfeld


Fachliche Kompetenzen


umfangreiche Kenntnisse in der Installation und Administration von MS SQL-Servern (Version 2012 oder höher)

Kenntnisse im Umgang mit Transact-SQL

Grundkenntnisse in der Administration von Windows Servern (Version 2008 R2 oder höher)


 

Von Vorteil sind:


Erfahrung im Aufbau und Betrieb von MS SQL-Hochverfügbarkeitslösungen (Clustering, Always On etc.)

Erfahrung in MS SQL-Performanceanalyse und -optimierung

Kenntnisse im Bereich MS Active Directory

Grundkenntnisse in Netzwerkprotokollen und -technik

Grundkenntnisse im IT-Grundschutz des BSI

sicherer Umgang mit MS Office-Produkten, insbesondere Excel

Erfahrung mit weiteren Enterprise-Datenbanktechnologien (z. B. PostgreSQL, Oracle)


 

Persönliche Anforderungen


Bereitschaft, besondere Arbeitszeitregelungen des Produktionsbetriebs mit zu tragen (Servicezeiten, Rufbereitschaften, ggf. kurzfristige und zeitlich kritische Aufgaben)

eigenverantwortliche selbstständige Arbeitsweise

Bereitschaft sich in neue Themen einzuarbeiten und sich regelmäßig fortzubilden

hohes Verantwortungsbewusstsein für zum Teil sehr sensible Daten

gute Teamfähigkeit

Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher Sprache

Dienstleistungs- und Kundenorientierung


IT.NRW fördert ausdrücklich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Teilzeitarbeit ist auf allen angebotenen Arbeitsplätzen möglich. Unter bestimmten Voraussetzungen kann nach erfolgter Einarbeitung auch ein Telearbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden.

Das Land fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird begrüßt.




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum