IT-Architektin / IT-Architekten für die digitale Transformation der Landesverwaltung NRW

 StepStone ·  13.09.2018 ·  Düsseldorf ·  Information und Technik Nordrhein-Westfalen IT-NRW


Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 1.200 IT-Beschäftigten bietet IT.NRW der Landesverwaltung ein umfassendes Angebot an informationstechni-schen Produkten und Dienstleistungen. Wir unterstützen die Landesverwaltung bei der Umsetzung des E-Government-Gesetzes NRW zur digitalen Transformation der Verwaltung.

Wir suchen schnellstmöglich für den Standort Düsseldorf eine/einen

IT-Architektin / IT-Architekten für die digitale Transformation der Landesverwaltung NRW (unbefristet, Entgeltgruppe 14 TV-L)

Für die mit dem E-Government-Gesetz NRW angestoßene digitale Transformation der Landes­verwaltung stellt IT.NRW Beratungsleistungen, IT-Lösungen und -Infrastrukturen bereit. Eines der ersten großen Digitalisierungsvorhaben ist die grundlegende Erneuerung der IT-Systeme für die Beihilfe des Landes NRW und die Optimierung der zugrundeliegenden Geschäftsprozesse. Die Beihilfe ist eine finanzielle Unterstützung in Krankheits-, Geburts-, Pflege- und Todesfällen für alle Landesbeamten, deren Kinder sowie deren Ehepartner, soweit diese nicht selbst sozial­ver­sicherungs­pflichtig sind. Erste Veränderungen für die Beihilfe ergeben sich durch die seit kurzem eingeführte Leistungsabrechnung über eine App. Ihre Erfolge werden also direkt sicht­bar, sowohl als Leuchtturmprojekt wie auch bei den Anwendern, die die Beihilfe im Alltag anwenden.

Hier bieten wir die Chance, eine gestalterische Rolle mit folgenden Schwerpunkten einzunehmen:


Definition und Etablierung der Domänen-übergreifenden Gesamtarchitektur der Beihilfe,

Begleitung der Umsetzung und organisatorischen Veränderung von der Produktauswahl bis zur erfolgreichen Überführung in die Fachlinie sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung, d. h.:

Beratung des Kunden (Finanzministerium NRW) bei technischen Fragen rund um den Systemaufbau und Ansprechperson für den externen Systemlieferanten,

Konzeption der Integration in die landesweite Systemlandschaft mit den zentralen E-Government-Basiskomponenten und der Datenmigration aus dem Altsystem inklusive Abstimmung mit allen Beteiligten,

Architekturentwurf des neuen IT-Service für die Beihilfe auf Basis eines Competence Center-Ansatzes.



Wissenstransfer mit anderen E-Government-Projekten des landesweiten Programms Digitale Verwaltung.


Formale Anforderungen

Sie besitzen ein mit Diplom oder Master erfolgreich abgeschlossenes Studium mit Bezug zur Informationstechnologie (z. B. Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik oder Elektro­technik) an einer wissenschaftlichen Hochschule, Universität oder Gesamthochschule.

Fachliche Anforderungen


Sie blicken auf eine mindestens dreijährige einschlägige Berufs- und Führungserfahrung in der IT zurück.

Sie haben breite Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Geschäftsprozessen (BPM) und in der Analyse und im Design von komplexen, unternehmensweiten IT-Architekturen im Rahmen von Digitalisierungsprojekten.

Sie verfügen über Kenntnisse in Methoden und Werkzeugen zur Erstellung und Umsetzung von Unternehmensarchitekturen (EAM).

Kenntnisse des Beihilfeverfahrens, der entsprechenden Prozesse und IT-Architektur oder vergleichbare Kenntnisse aus dem Krankenversicherungsumfeld sind ein Plus.

Zertifizierungen zum Projektmanagement und/oder Service-Management sind ein Plus.


Persönliche Anforderungen


Sie zeichnet eine hohe Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit aus.

Sie besitzen die Fähigkeit zur Strukturierung und Steuerung von Aufgaben und Teams.

Sie sind eigeninitiativ, lösen Probleme und besitzen ein hohes Maß an Veränderungs­kompetenz.

Sie sind stark in der Präsentation und Moderation.

Kundenorientierung ist für Sie eine Selbstverständlichkeit.



Bei uns finden Sie einen interessanten Arbeitsplatz mit herausfordernden vielfältigen Aufgaben in einem innovativen Umfeld.

Sie können Ihre Führungskompetenz zeigen bei der Leitung eines Teams von IT-Fachkräften.

Ihr Potenzial fördern wir durch Fortbildungs- und Weiterqualifizierungsmöglichkeiten.

Bei uns finden Sie eine angenehme Arbeitsatmosphäre und gelebte Work-Life-Balance.

IT.NRW fördert ausdrücklich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Flexible Arbeitszeit, Teilzeittätigkeit sowie Homeoffice in Form der alternierenden Telearbeit sind nach erfolgter Einarbeitung möglich.

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis ist bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen möglich.  


Das Land fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird begrüßt.




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum