Informationssicherheitsberater/-in.

 StepStone ·  08.06.2018 ·  Hannover ·  Landesbetrieb IT.Niedersachsen


IT.Niedersachsen ist der zentrale IT-Dienstleister der Niedersächsischen Landesverwaltung. Für unsere Kunden übernehmen wir die komplette Life-Cycle Betreuung: Von der aktiven Beratung über die Architektur, das Lösungsdesign, die Verfahrensentwicklung und den Betrieb bis hin zur Aussonderung. Mit über 750 Beschäftigten betreuen wir derzeit zentrale IT-Komponenten für ca. 50.000 Anwender auf unterschiedlichen Plattformen sowie mehr als 17.000 Arbeitsplatzrechner. IT.Niedersachsen hat seinen Hauptsitz in Hannover und drei weitere Standorte in Braunschweig, Lüneburg und Oldenburg.

Unterstützen Sie uns zum nächstmöglichen Termin an unserem Hauptstandort Hannover als

IT.Niedersachsen hat am Dienstort Hannover im Fachgebiet 15 – Cyber Defense Operations Center (CDOC) – zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Umfang von 50 v. H. längstens befristet bis zum 30.04.2020 zu besetzen.

Sowohl das Land Niedersachsen als auch der Landesbetrieb IT.Niedersachsen betreiben Informations-sicherheits Managementsysteme (ISMS). Als Berater begleiten wir unsere internen und externen Kunden bei der Ist-Analyse, Konzeption und Revision in den Fachgebieten Informationssicherheit, Datenschutz und Notfallvorsorge. So ermöglichen wir unseren Auftraggebenden, ein effektiveres Risikomanagement zu betreiben und helfen Ihnen dabei, bestehende und zukünftige Compliance-Anforderungen zu erfüllen.

Das Beratungsteam von IT.Niedersachsen sieht sich dabei als Kompetenzzentrum für alle Fragen zur strategischen und operativen Informationssicherheit. Es ist ein enger Partner des IT-Betriebs und des Security Operations Centers von IT.Niedersachsen und beteiligt sich aktiv an der Weiterentwicklung des ISMS.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?


Beratung interner und externer Kunden zur Informationssicherheit von Geschäftsprozessen, Fachverfahren und IT-Services unter Berücksichtigung von Normen und Standards

Kundenorientierte und eigenverantwortliche Abwicklung von konzeptionellen Beratungsaufträgen mit den Themenfeldern Informationssicherheit, Datenschutz und Notfallvorsorge

Koordination und Mitwirkung bei Audits, Penetrationstests und Revisionen

Weiterentwicklung von Arbeitsmethoden, -mitteln und Expertensystemen für die Informationssicherheitsberatung und das Informationssicherheits-Managementsystem von IT.Niedersachsen


Worauf kommt es uns an? Wir erwarten einen einschlägigen Fachhochschul-/Bachelorabschluss in Informatik oder einer vergleichbaren Disziplin oder gleichwertige, in der Praxis erworbene Fähigkeiten und Erfahrungen.Bewerben können sich auch Personen mit erfolgreich abgeschlossener Verwaltungsprüfung II oder der Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, die jeweils über eine berufliche Weiterbildung im IT-Bereich verfügen.

Vorausgesetzt werden ein breites IT-Wissen und ausgeprägte Fähigkeiten zum konzeptionellen Arbeiten. Darüber hinaus sollten Sie über vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der operativen Informationssicherheit verfügen, beispielsweise durch die Administration sicherheitskritischer Systeme oder durch die Nachverfolgung von IT-Sicherheitsvorfällen.

Wünschenswert sind darüber hinaus Nachweise zu erfolgreich besuchten Schulungen oder erlangten Zertifikaten zu Normen und Standards der Informationssicherheit, des Datenschutzes, des Notfall-managements und des IT-Servicemanagements.

Für die Arbeit bei IT.Niedersachsen ist das sichere Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift zwingend erforderlich.

Sie verfügen über ausgeprägte analytische Fähigkeiten, Verantwortungsbewusstsein sowie gute Kommunikations- und Moderationsfähigkeiten, die Sie sowohl im direkten Kundenkontakt als auch bei der Zusammenarbeit mit den Kollegen anderer Fachbereiche einsetzen können.

Gute Kenntnisse der Organisation der niedersächsischen Landesverwaltung mit ihren Rechts- und Verwaltungsvorschriften und der Grundzüge ihrer IT-Architektur sind wünschenswert.

Für die Aufgabe ist eine Sicherheitsüberprüfung nach den Regelungen des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes erforderlich. Eine Betrauung mit der ausgeschriebenen Tätigkeit kann nur erfolgen, wenn nach der Sicherheitsüberprüfung keine Bedenken bestehen.

Was bieten wir Ihnen? Sie erhalten je nach Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen ein Regelgehalt der Entgeltgruppe 10 oder 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie zum Jahresende eine Sonderzahlung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen zu den allgemeinen sozialen Sicherungssystemen eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente.

Wir bieten Ihnen ein vielfältiges, anspruchsvolles und verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit weitem Handlungsspielraum. Ihre gründliche Einarbeitung sowie Ihre fachliche und persönliche Weiterbildung sind für uns selbstverständlich. IT.Niedersachsen unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

IT.Niedersachsen strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung oder die diesen gleichgestellt sind, werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir, uns bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben einen Hinweis auf Ihre Schwerbehinderung zu geben.

Fachbezogene Auskünfte erteilt Ihnen Herr Seidel, Telefon (0511) 120-1887 oder Herr Knuth, Telefon (0511) 120-3750. Für allgemeine Auskünfte steht Ihnen Frau Brinckmann, Telefon (0511) 120-27141 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung nehmen wir vorzugsweise online entgegen. Hierfür steht Ihnen das Bewerberportal des Landes Niedersachsen unter folgendem Link zur Verfügung. https://karriere.niedersachsen.de/index.asp?typ=prof&tree_id=195&id=66121

Ihre Bewerbung muss bis einschließlich 06.07.2018 bei uns eingegangen sein.

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an IT.Niedersachsen - Fachgebiet 51 Personal -, Göttinger Chaussee 259 in 30459 Hannover eingegangen sein. Bitte fügen Sie Ihren Unterlagen unbedingt die hier hinterlegte Einverständniserklärung zur Speicherung Ihrer persönlichen Daten bei.

Wenn Sie die Rücksendung der schriftlich eingereichten Unterlagen wünschen, fügen Sie bitte Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Die Bewerbungsunterlagen werden anderenfalls nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vernichtet.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst übersenden bitte zusätzlich die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte.

Geben Sie bitte unbedingt in Ihrem Bewerbungsschreiben die Kennziffer 03041/15b.101 an.




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum