Informatiker / Wirtschaftsinformatiker (m/w/d)

 StepStone ·  16.05.2019 ·  Bonn, Dresden ·  Generalzolldirektion


Die Generalzolldirektion sucht

eine Informatikerin / einen Informatiker oder eine Wirtschaftsinformatikerin / einen Wirtschaftsinformatiker (m / w / d)

für die Standorte Bonn und Dresden

Die Einstellung erfolgt befristet bis zum 30.06.2021.

Die Generalzolldirektion ist eine Bundesoberbehörde mit Hauptsitz in Bonn und weiteren Dienstsitzen u.a. in Dresden und ist für die operative Steuerung der Zollverwaltung mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zuständig. Die Zollverwaltung ist eine moderne Verwaltung mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Aufgabenspektrum.

Ihre Aufgaben in einem Arbeitsbereich / Referat der Direktion II der Generalzolldirektion in Bonn und Dresden umfassen insbesondere:


Allgemeine Aufgaben im Zusammenhang der EU-Ratspräsidentschaft wie Sitzungsvorbereitung, Abstimmungen mit den anderen Mitgliedstaaten und der Europäischen Kommission jeweils mit Bezug zur IT der Zollverwaltung

Vertretung der deutschen Position und Unterstützung der deutschen Delegation in Ratsarbeitsgruppen und Workshops zu Fragestellungen der IT der Zollverwaltung

Erstellung von Beratungsvorlagen für Ratsarbeitsgruppen

Zuarbeit für die Erstellung von IT-relevanten Entscheidungsvorlagen für die Hausleitung des BMF

Erstellung von Sprechzetteln und Leitungsvorlagen


Zwingende Anforderungen:


Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes, einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Master bzw. Diplom/Universität) in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug.

Alternativ haben Sie ein betriebswirtschaftliches bzw. verwaltungswissenschaftliches Studium erfolgreich abgeschlossen und verfügen über nachweisbare mindestens 3-jährige praktische Erfahrungen als Projektleitung im Bereich der IT.


Weitere Voraussetzungen:


Kenntnis der Arbeitsweise der EU-Institutionen und der Entscheidungsprozesse in der EU oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen

Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, selbstständige Arbeitsweise, Eigeninitiative, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit

Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland


Wünschenswert und auswahlrelevant wäre außerdem:


Analyse, Bewertung und Optimierung von IT-Landschaften, -Prozessen und –Organisationen

Erfahrungen aus der Teilnahme an internationalen Gremien und Arbeitsgruppen

Kenntnis der IT-Systemlandschaft des Zolls mit EU-Bezug

fundierte Kenntnisse im Anforderungsmanagement, in der Geschäftsprozessmodellierung


Die Beschäftigung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD), der Entgeltordnung des Bundes (TV EntgO Bund) sowie nach den diese ergänzenden Tarifverträgen und wird nach Entgeltgruppe 13 vergütet.

Die Arbeitsplätze sind grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Die Zollverwaltung strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Wir unterstützen die Eingliederung schwerbehinderter Menschen und begrüßen ihre Bewerbungen. Wegen der möglichen Gewährung von Nachteilsausgleichen werden die Bewerberinnen und Bewerber gebeten, die Schwerbehinderung anzuzeigen.

Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe der in der Bundesfinanzverwaltung geltenden Rahmenintegrationsvereinbarung bevorzugt berücksichtigt.

Die Generalzolldirektion versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde erfolgreich zum audit berufundfamilie zertifiziert.




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum