Informatiker (m/w) FH-Diplom, Bachelor

 StepStone ·  17.04.2018 ·  Berlin, Braunschweig ·  Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit -- Informatiker (m/w) FH-Diplom, Bachelor Stellenausschreibung 032/2018/2 Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) sucht für das Referat 032 „Anwendungsbetrieb, IT-Projekte und IT-Beratung“ der Referatsgruppe IT am Standort Berlin oder am Standort Braunschweig mindestens sieben Informatikerinnen / Informatiker (FH-Diplom, Bachelor) Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit (zurzeit 39 Stunden). Das Arbeitsverhältnis beginnt zum nächst­möglichen Zeitpunkt und ist befristet auf 2 Jahre. Die Eingruppierung erfolgt, bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen, bis Entgeltgruppe 11 TVöD und richtet sich nach den Regelungen des TVöD für das Tarifgebiet Ost (Berlin) oder nach dem Tarifgebiet West (Braunschweig). Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Voraussetzung für die Beschäftigung ist, dass bisher kein Arbeitsverhältnis mit der Bundesrepublik Deutschland bestanden hat. Ausbildungszeiten stellen kein entsprechendes Arbeitsverhältnis in diesem Sinne dar. Das BVL ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit Dienststellen an den Standorten Braunschweig und Berlin. Das BVL wurde im Jahr 2002 als Zulassungs- und Managementbehörde für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz gegründet. Was bieten wir? Wir bieten einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz im Herzen von Berlin oder auf einem attraktiven Campusgelände in Braunschweig. Neben einer intensiven Einarbeitung, Schulungen und individueller Weiterbildung, flexiblen familienfreundlichen Arbeitszeitmodellen bieten wir auch eine Betriebsrente (VBL). Das BVL managt Risiken, bevor Krisen entstehen. Dafür gehören Sie zu einem engagierten Team von vielseitigen technischen Spezialistinnen und Spezialisten. Sie arbeiten mit viel Eigenverantwortung in einer weltweit agierenden Behörde und unsere offene Kommunikation schafft bei uns eine positive Atmosphäre. Was uns auszeichnet, ist die besonders starke Identifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Behörde, die damit verbundene hohe Kontinuität und letztlich der in der gesamten Behörde spürbare Teamgeist in der fachübergreifenden Zusammenarbeit. Sie übernehmen je nach Projektgröße voraussichtlich für bis zu zwei IT-Projekte mit externem Auftragnehmer die Rolle der technischen Koordination. Als Mitglied des Projektteams sind Sie an der Planung und Koordination beteiligt und setzen einen Teil der Arbeitspakete selbst um. Als Produkt Ihrer Arbeit entsteht beispielsweise eine neue Webanwendung wie www.lebensmittelwarnung.de oder auch eine im BVL intern verwendete Fachanwendung, die einen wichtigen Zulassungsprozess unterstützt. Zwei der sieben Stellen werden direkt für Projekte der Abteilung 3 (Tierarzneimittel) bzw. der Abteilung 4 (Gentechnik) zugeteilt und erfordern ein Arbeiten am Standort Berlin. Für die restlichen Stellen ist ein Einsatz sowohl in Berlin als auch in Braunschweig möglich. Die Aufgaben umfassen im Wesentlichen: Konzeption, Installation, Einführung und Betrieb zentraler Webanwendungen, Fachdatenbanken und Applicationserver Technische Koordination von IT-Projekten zur Einführung, Erweiterung sowie Aktualisierung IT-gestützter Fachverfahren Erstellung von Ausschreibungsunterlagen inklusive Anforderungsanalyse zur Anfertigung von Lastenheften Projektdurchführung mit externen Dienstleistern inklusive Qualitätssicherung und Abnahme von Leistungen Sicherstellung eines stabilen Dauerbetriebs für die eingeführten IT-Systeme Beratung der Fachanwenderinnen und Fachanwender Als Qualifikationserfordernisse werden von Ihnen mindestens erwartet: abgeschlossenes Fachhochschul bzw. Bachelorstudium der Informatik bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten vertiefte Kenntnisse in der objektorientierten Anwendungsentwicklung auf Basis von Java (idealerweise Java EE) Kenntnisse in der Administration des Betriebssystems Linux Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken (idealerweise Oracle, MySQL) Kenntnisse im Umgang mit Entwicklungs- und Testwerkzeugen (z.B. Eclipse, Maven, SVN, Selenium) und sichere Anwendung von Bürosoftware (insbesondere der MS-Office-Programme Outlook, Word und Excel) Darüber hinaus verfügen Sie idealerweise über: gründliche Kenntnisse in Aufbau, Konfiguration und Betrieb von Applicationservern (JBoss, Java EE) gründliche Kenntnisse über Deployment und Betrieb von Java-EE-Anwendungen gründliche Kenntnisse und Erfahrungen der entsprechenden Technologien (HTML, CSS, JavaScript, http u.ä.) gründliche Kenntnisse in der Bewertung von Datenbankmodellen (Oracle DB und MySQL) und der Datenbankanbindung unter Java gründliche Kenntnisse zur Erstellung und Verarbeitung von XML, XSD, XSLT, JSON gründliche Kenntnisse bei der Bearbeitung und zum Ablauf von IT-Projekten und bei der Erstellung und Prüfung von Lasten- und Pflichtenheften Kenntnisse der Benutzerverwaltung und -authentifizierung über LDAP Kenntnisse über Netzwerke, Firewalls, DMZ Kenntnisse über die statistische Auswertung von Datensätzen, z.B. mit SAS, R, SPSS Berufserfahrung in den genannten Bereichen gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift Selbstständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Belastbarkeit, Flexibilität sowie Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft werden vorausgesetzt. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir sind daher insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich; flexible Arbeitszeiten können vereinbart werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen Herr Sönke Klinger (Tel. 030 18444-03011). Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (mit Anschreiben, Lebenslauf, lückenloser Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdeganges, Zeugniskopien, Beschäftigungsnachweisen, ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung etc.) richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (bitte nur im PDF-Format und in Form einer einzigen Datei), unter Angabe der Kenn-Nr. 032/2018/2 bis zum 06.05.2018 an bewerbung@bvl.bund.de . Ihr Ansprechpartner bei allgemeinen Fragen zum Bewerbungsverfahren ist Herr Michal Gawryl vom Personalbereich (Tel. 030 18444-04026). Achten Sie bitte darauf, dass Bewerbungen mit anderen Dateiformaten automatisch gelöscht werden und die PDF-Datei nicht größer als 5 MB ist. Verwenden Sie bitte keine Komprimierungsprogramme wie „winzip“ oder ähnliches. Bitte beachten Sie, dass unvollständige Bewerbungsunterlagen oder Bewerbungen ohne Angabe der Kennziffer nicht berücksichtigt werden. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab .




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum