Architekturmanager/in Schwerpunkt Softwarearchitektur

 StepStone ·  12.03.2018 ·  Hannover ·  Landesbetrieb IT.Niedersachsen


IT.Niedersachsen ist der zentrale IT-Dienstleister der Niedersächsischen Landesverwaltung. Für unsere Kunden übernehmen wir die komplette Life-Cycle Betreuung: Von der aktiven Beratung über die Architektur, das Lösungsdesign, die Verfahrensentwicklung und den Betrieb bis hin zur Aussonderung. Mit über 750 Beschäftigten betreuen wir derzeit zentrale IT-Komponenten für ca. 50.000 Anwender auf unterschiedlichen Plattformen sowie mehr als 13.000 Arbeitsplatzrechner. IT.Niedersachsen hat seinen Hauptsitz in Hannover und drei weitere Standorte in Braunschweig, Lüneburg und Oldenburg.

Unterstützen Sie uns zum nächstmöglichen Termin an unserem Hauptstandort Hannover als

IT.Niedersachsen hat am Dienstort Hannover im Fachgebiet 12 – Beratung, Service-Design, Projektsteuerung – zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Stelle unbefristet zu besetzen.

Im FG 12 ist das Architekturmanagement angesiedelt. Die allgemeine Aufgabe des Architekturmanagements besteht darin, die IT-Infrastruktur des Landes ganzheitlich zu betrachten und eine effiziente und standardisierte IT-Infrastruktur zu entwickeln. Dabei wird ein generelles Architekturmodell entwickelt und gepflegt. Aus diesem generischen Modell kann die Architektur der gesamten IT-Infrastruktur entwickelt werden. Anpassungen dieser Infrastruktur werden durch das Architekturmanagement entwickelt und/oder freigegeben.

Was sind Ihre wesentlichen Aufgabenschwerpunkte?


Beratung für sämtliche Bedarfsstellen der Nds. Landesverwaltung in den Bereichen Anwendungsentwicklung

Erarbeitung neuer innovativer Lösungen

Erstellung von fachlichen Planungsdokumenten und Konzepten sowie von fachlichen Softwareentwürfen

Gestaltung der Softwaremodule der Fachanwendung

Prüfung und Bewertung der Machbarkeit und der technischen Risiken

Planung und Steuerung der Umsetzung

Bewertung geplanter und neuer IT-Services

Leitung von Projekten


Worauf kommt es uns an?

Wir erwarten einen einschlägigen Hochschul-/Masterabschluss (z. B. Informatik, Wirtschaftsinformatik oder andere IT nahe Disziplinen) oder gleichwertige, in der Praxis erworbene Fähigkeiten und Erfahrungen.

Sie sollten über ausgeprägte organisatorische und konzeptionelle IT-Kenntnisse im Bereich      Softwareengineering, insbesondere über fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrung in agilen Entwicklungsmethoden (SCRUM), sowie betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse verfügen. Idealerweise verfügen Sie auch über mehrjährige Erfahrungen in der objektorientierten Softwareentwicklung.

Des Weiteren sollten Sie über ein breites IT-Wissen in unterschiedlichen Teilbereichen der IT-Systemtechnik und Erfahrung im Bereich der IT-Sicherheit und des Datenschutzes verfügen.

Neben den fachlichen Anforderungen erwarten wir von Ihnen einen guten schriftlichen und mündlichen Ausdruck, ausgeprägte analytische Fähigkeiten, Verhandlungsgeschick und gute Koordinations-, Team-, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten.

Die vielfältigen Kontakte innerhalb von IT.Niedersachsen und den Nds. Landesdienststellen erfordern Dienstleistungs- und Kundenorientierung, aber auch Durchsetzungsvermögen und eine konstruktive Konfliktfähigkeit.

Darüber hinaus werden Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative sowie Kreativität im Entwickeln von konstruktiven Lösungsansätzen, die Bereitschaft, sich kontinuierlich in neue Themengebiete einzuarbeiten, und die Befähigung zur selbstständigen und Arbeit erwartet.

Mit Blick auf die o. g. Aufgaben ist eine Sicherheitsüberprüfung nach den Regelungen des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes erforderlich. Eine Betrauung mit der ausgeschriebenen Tätigkeiten kann nur erfolgen, wenn nach der Überprüfung keine Bedenken bestehen.

Was bieten wir Ihnen?

Sie erhalten ein Regelgehalt der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie zum Jahresende eine Sonderzahlung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen zu den allgemeinen sozialen Sicherungssystemen eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente.

Wir bieten Ihnen ein vielfältiges, anspruchsvolles und verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit weitem Handlungsspielraum. Ihre gründliche Einarbeitung sowie Ihre fachliche und persönliche Weiterbildung sind für uns selbstverständlich.

IT.Niedersachsen strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung oder die diesen gleichgestellt sind, werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir, uns bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben einen Hinweis auf Ihre Schwerbehinderung zu geben. IT.Niedersachsen unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Fachbezogene Auskünfte erteilt Ihnen Herr Nörling, Telefon (0511) 120-4495. Für allgemeine Auskünfte steht Ihnen Frau Wilke, Telefon (0511) 120-27020 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung, muss bis einschließlich zum 08.04.2018 bei uns eingegangen sein.

Für Online-Bewerbungen steht Ihnen das Bewerberportal des Landes Niedersachsen unter https://karriere.niedersachsen.de/index.asp?typ=prof&tree_id=195&id=65255 zur Verfügung. Eine schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an die unten angeführte Adresse. Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst übersenden bitte zusätzlich die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte.    

Geben Sie bitte unbedingt in Ihrem Bewerbungsschreiben die Kennziffer 12.07 an.




ework.de — ein Projekt von DIPLANET Digital Solutions Impressum